Projekt Colegio Simon Bolivar

Diese Schule liegt direkt im Herzen der Stadt Huaraz und zählt zu einer der drei größten öffentlichen Schulen der Region. Mit mehr als 2.000 Schülern insgesamt ist die Wirkung der Entwicklungszusammenarbeit besonders groß. Zusammen mit den 3 Englischlehrerinnen der Schule, Ethel, Margot und Gloria, arbeiten unsere Volunteers in mehr als 40 Klassen der Oberstufe der Schule. Jede Klasse hat an die 30 SchülerInnen und aufgrund des strikten Lehrplanes, der vom Ministerium für Bildung in Peru vorgegeben ist, wird der Unterricht sehr schnell und straff gehalten.
Hier versuchen wir entgegenzuwirken. Die Volunteers agieren nicht nur als zusätzliche Lehrkraft, sondern versuchen sich auch in die Situation der Kinder hineinzuversetzen. So gelingt es immer wieder, einen sehr guten Draht zu den Kindern und Jugendlichen aufzubauen und auch ein wenig hinter die Kulissen schauen zu können. Mit diesem Wissen ist es oftmals viel einfacher, auf die Jugendlichen heranzugehen und ihnen etwas zu vermitteln.
Wir haben uns zur Hauptaufgabe gesetzt, den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Lehrern der Schule das europäische Wissen in Sachen Englischunterricht näher zubringen. Durch den stetigen Austausch mit dem Lehrpersonal und den Volunteers vor Ort gelingt es uns sehr gut, eine positive Stimmung in den Klassenraum zu transportieren und auch die Englischkenntnisse Stück für Stück zu verbessern.
Diese Schule ist ein Projektpartner, wie er im Buche steht. Transparent und sehr selbstkritisch gehen die Lehrer zu werke und die Volunteers sind hier nicht nur bestens aufgehoben, sondern finden mit den Lehrerinnen wirkliche Freunde.

%d Bloggern gefällt das: